NEWS

Aktuelles Suchttherapeut

 

Nescure - sanfte Methode zur Entgiftung

Für so manchen Suchtkranken ist die Vorstellung eines erneuten und vielleicht wieder erfolglosen Entzugs eine Qual. Es gibt jedoch Methoden, die den Entzug lindern. Neuro-Elektrische-Stimulation kann beim Patient die Entzugssymptome schwächen und den Entgiftungsprozess erleichtern.

Für Opiatsüchtige und Alkoholabhängige

Vor allem bei Opiatsüchtigen und Alkoholabhängigen scheint diese Methode sehr gut zu funktionieren, wie Patienten berichten. Bei Kokain, Nikotin und retardierten Morphinen sollen die Erfolgsaussichten ebenfalls sehr hoch sein, allerdings sollte die Behandlung mit einem Suchttherapeuten bzw. Arzt besprochen werden.

Sanfte Entgiftung

Uns ist in Deutschland aktuell nur ein Anbieter bekannt, der solch eine Methode anbietet, und zwar das Unternehmen NESCURE. Es bietet sogenannte Seminare zur Entgiftung an, die zwar nicht billig sind, aber dafür sehr vielversprechend. Laut Anbieter sind so gut wie keine Nebenwirkungen bekannt und die Rückfallgefahr soll ebenfalls niedriger sein, als bei herkömmlichen Methoden. Letzteres allein wäre ein Grund, der für solch einen Entzug spricht. Es bleibt abzuwarten, ob die Kosten für solche Methoden in Zukunft von den Krankenkassen übernommen werden.

Turboentzug oder Neuro-Elektrische Stimulation

Ob nun Turboentzug oder Neuro-Elektrische Stimulation, es gibt Alternativen zur stationären Entgiftung. Die meist kommerziellen Anbieter solcher Verfahren können auf jeden Fall damit trumpfen, dass der Patient in der Regel in einem angenehmen Ambiente den Drang zum Suchtstoff überwinden kann und allein diese Tatsache könnte eine Linderung der Strapazen bedeuten. Wer in einem guten Mittelklasse-Hotel untergebracht ist und den Tag in angenehmer Athmosphäre verbringt, zudem von freundlichem Fachpersonal betreut wird, hat den Eindruck nach vor vor ein Mensch zu sein.

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie auf der Homepage von Nescure.